Lehrwald

Main content

Seit 1973 besteht zwischen der ETH Zürich und der Gemeine Tujetsch ein Vertrag, welcher der ETH die Nutzung bestimmter Waldabteilungen in Sedrun für die Forschung und Lehre ermöglicht. Im Gegenzug berät die ETH den lokalen Forstdienst bei der Bewirtschaftung der Wälder. Bis 2003 war die Professur Waldbau Vertragspartner an der ETH, seit 2004 ist die Professur Waldökologie dafür zuständig. Die Försterschule Maienfeld wirkt bei der Waldbewirtschaftung beratend mit.

Perimeter Lehrwald Sedrun mit Naturwaldreservat Uaul Prau Nausch
Perimeter Lehrwald Sedrun mit Naturwaldreservat Uaul Prau Nausch

Zahlen und Fakten

Der Lehrwald der ETH Zürich bei Sedrun umfasst die vier Waldkomplexe Udatsch, Bugnei, Surrein und Tgom. Je einer dieser Bestände liegt in einer der Hauptexpositionen Nord, Ost Süd und West. Im Jahr 2007 wurde das Naturwaldreservat Uaul Prau Nausch eingerichtet. Die Fläche des gesamten Lehrwaldes beträgt 268 ha.

Lage
Gemeinde Tujetsch bei Sedrun, Kanton Graubünden

Höhenlage
1300 m ü.M. (am Vorderrhein) - 1900 m ü.M. (Waldgrenze)

Klima
Übergangszone ozeanisch – kontinental

Jahresniederschlag
1250 mm (Tal) – 1600 mm (obere Waldgrenze)

Mittlere Jahrestemperatur Talboden
5 – 6°C

Mittlere Jahrestemperatur Waldgrenze
2.5 – 3.5°C (N- und E-Expositionen)

Muttergestein
Silikate kristallinen Ursprungs

Böden
Braunpodsole (tiefere Lagen), Podsole (höhere Lagen)

Waldeigentümer
Gemeinde Tujetsch

 
 
URL der Seite: http://www.fe.ethz.ch/lehrwald.html
Sat May 27 01:01:02 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich